Leistungsprüfung "Wasser" erfolgreich abgelegt

Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr haben am 26.10.2016 die Leistungsprüfung erfolgreich abgelegt. Diese Prüfung dient der Vertiefung und dem Erhalt der Kenntnisse der Feuerwehrdienstvorschrift (FwDV) 3 "Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz". Die Inhalte der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz (Wasser)" sind:

  • Ausführung verschiedener Knoten und Stiche unter Zeitvorgabe

  • je nach Stufe Zusatzaufgaben aus den Bereichen Fahrzeugkunde, Erste Hilfe sowie Erkennen von Gefahrgut- und Hinweiszeichen

  • Einsatzübung nach FwDV 3, bei der innerhalb von fünf Minuten zwei Strahlrohre samt Wasserversorgung aufgebaut werden müssen

  • Kuppeln einer Saugleitung unter Zeitvorgabe

  • Trockensaugprobe

 

Absolventen/Innen:

Stufe 1 (Bronze):      Leon Huppmann, Felix Langer, Frank Schikowski, Alexander Schoppelrey, Daniel Töllner

Stufe 2 (Silber):        Corinna Lindemann

Stufe 3 (Gold):          Dieter Kossack, Danielle Lohmann

Stufe 4 (Gold-Blau):   Tim Ullrich

Stufe 5 (Gold-Grün):   Robert Sims

Stufe 6 (Gold-Rot):     Hans-Martin Lode

Bildergebnis für bilder abzeichen leistungsprüfung wasser

 

Schiedsrichter:

Thomas Heffels (Werkfeuerwehr Schaeffler Technologies AG & Co. KG Schweinfurt)

Jochen Ankenbrand

Bernd Winkelmann

 

Gruppenfoto Leistungsprüfung 2016

Unser Bild zeigt von links:

SBR Martin Schneier, SBI Karl-Heinz Thiemer, Robert Sims, Alexander Schoppelrey, Corinna Lindemann, Hans-Martin Lode, Danielle Lohmann, Felix Langer, Frank Schikowski, Leon Huppmann, Daniel Töllner, Dieter Kossack, Tim Ullrich, Thomas Heffels, Bernd Winkelmann, Jochen Ankenbrand

 

DL

Tag der offenen Tür

An die 10.000 Besucher nutzten den Tag der offenen Tür am 25.09.2016 um sich ein Bild von der Arbeit der Feuerwehr zu machen, die zahlreichen Vorführungen anzusehen oder sich an Bratwürsten, Steaks und Kuchen gütlich zu tun.

Übergabe Wechselladerfahrzeug

Neues Wechselladerfahrzeug für die Feuerwehr Schweinfurt

Das neue Wechselladerfahrzeug (WLF) wird zum Transportieren von Abrollbehältern genutzt.

Beim neuen WLF handelt es sich um einen Scania P400 mit einem 400 PS Motor und Hinterachsantrieb. Das Vollautomatikgetriebe sorgt bei einer Einsatzfahrt für eine Entlastung des Fahrers. Bei der Beschaffung wurde auf die Nutzlast großen Wert gelegt, damit auch das vom Freistaat Bayern zur Verfügung gestellte Wasserfördersystem HFS mit ca. 13 Tonnen Gewicht transportiert werden kann.

Technische Daten:
400 PS Dieselmotor
3-Achs Fahrgestell mit einer angetriebenen Achse
26.000 kg zulässige Gesamtmasse
13.500 kg Nutzlast
18.000 kg Anhängelast
20 Tonnen Hakengerät für genormte Abrollbehälter
Sondersignalanlage mit Martinhörner und Frontblitzer
Digitalfunk, Navigation System und Rückfahrkamera
Halterung an der Front für das Schlauchaufnahmesystem
Schleuderketten

Das Fahrzeug vervollständigt das Wechsellader-Konzept, welches nun aus 3 Wechselladerfahrzeugen und 8 Abrollbehältern besteht.

 

Florianstag

Am 4. Mai ist jedes Jahr der Feiertag des heiligen Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehrleute, so dass dieser Tag auch zum internationalen Tag der Feuerwehr ausgerufen wurde.

Jedes Jahr findet zu diesem Anlass eine Floriansmesse unter der Leitung unseres Feuerwehrseelsorgers Norbert Holzheid in der Johanniskirche in Schweinfurt gefolgt von einem gemütlichen Beisammensein auf der Feuerwache am Hainig statt.

Ehrenabend zum 50-Jährigen Jubiläum der Wiedergründung

Die Feierlichkeiten anlässlich der sich zum fünfzigstenmal jährenden Wiedergründung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schweinfurt nahmen am Freitag, den 23.09.2016, ihren Anfang mit einem Ehrenabend der Stadt Schweinfurt für die aktiven und ehemaligen Mitglieder der Feuerwehr sowie diverser Honoratioren und Ehrengäste.

Umstellung auf Digitalfunk

Seit Samstag, 25.06.2016, 06:30 Uhr, wird der Sprechfunkbetrieb in Stadt und Landkreis Schweinfurt über das digitale Tetranetz abgewickelt.

Nachdem bereits zu Jahresbeginn der Landkreis Bad Kissingen sowie der Rettungsdienst in den Wirkbetrieb gestartet sind, konnten nun auch die Feuerwehren der Stadt und des Landkreises Schweinfurt nach gründlicher Vorbereitung und Schulung  den Schritt ins digitale Zeitalter des BOS-Funk wagen. Die großen Vorteile des Digitalfunks liegen zu  einem in der Abhörsicherheit und zum anderen in der verbesserten Netzabdeckung sowie Sprachqualität im Vergleich zum Analogfunk. Zudem bietet das System mit verschiedenen Gruppen und Betriebsarten flexiblere Möglichkeiten bei komplexen Schadenslagen, um eine strukturierte Kommunikation zwischen den Einsatzkräften (auch organisationsübergreifend) herzustellen.

Ihre Feuertaufe hat die neue Technik bereits kurze Zeit nach der Umstellung erfolgreich bestanden, als gegen 8 Uhr der hauptamtliche Löschzug sowie das Löschgruppenfahrzeug der FF zu einem Brandmelderalarm ausrücken mussten.

(FK)